Bankentaktik: Widerrufs-Prozess wird mit System verzögert

Viele Bankkunden, die ihre Immobilienfinanzierung nach den aktuell sehr verbraucherfreundlichen Grundsatzurteilen des Bundesgerichtshofes widerrufen wollen, kennen das Hin und Her der Banken als Verzögerungstaktik mittlerweile zur Genüge. Rechtsanwalt Arne Podewils, der für die Düsseldorfer Wirtschaftskanzlei mzs Rechtsanwälte das Widerrufsportal www.widerrufs-recht.de betreut, weiß aus vielen durch seine Kanzlei betreuten Fällen, dass diese Taktik eine neue Variante hat: "Ohne nähere Begründung Ihres Widerrufes können wir keine genaue Überprüfung Ihres Widerrufes übernehmen" - steht da geschrieben.

Podewils: "Hinter der Aussage steckt nicht nur die Idee, den Vorgang zu verzögern, sondern die Überprüfung, ob der Darlehensnehmer seine Rechte kennt und auch in der Lage ist, diese durchzusetzen." Kunden sollten sich daher nicht darüber wundern, dass sie den Banken erklären müssen, warum ihre Unterlagen an Formmängeln leiden. Der Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht empfiehlt betroffenen Bankkunden allerdings, auf diese Nachfragen zu antworten, da eine zeitnahe Bearbeitung auch im Interesse der Darlehensnehmer ist: "Die Gründe für die Fehler in den Widerrufsbelehrung der Banken sind sehr vielfältig. Häufig haben Banken formuliert, dass die Widerrufsfrist frühestens mit Erhalt dieser Belehrung beginnt. Der Bundesgerichtshof hat diese Belehrung mehrfach als falsch eingestuft, da der Kunde den genauen Zeitpunkt des Fristbeginns nicht ersehen kann. Er weiß lediglich, wann die Frist frühestens beginnt."

Wichtig ist, dass der Kunde sich nicht verwirren lässt: Auch ein Hinweis der Bank darauf, dass die Widerrufsbelehrung dem von dem Bundesverband Deutscher Banken empfohlen Muster entspricht, sollte Kunden nicht in die Irre führen. Podewils verweist auf eine Grundsatzentscheidung des Bundesgerichtshofes vom 23.06.2009  (Hier ansehen ), in der bereist im Jahre 2009 genau dieses Muster vom Bundesverband Deutscher Banken durch den Bundesgerichtshof verworfen wurde. Darlehensnehmer sollten sich daher nicht von vermeintlich großen Namen beeindrucken lassen. In jedem Fall empfiehlt es sich aber, professionelle Hilfe einzuholen.